Was ist ein Barcamp?

Der Begriff “Barcamp” ist ein Kunstwort und hat zuerst einmal wenig mit einer herkömmlichen Bar zu tun, noch mit einem Camp. Tatsächlich hat der Begriff “Barcamp” seine Wurzeln bei der allerersten derartigen Veranstaltung, die zunächst “FooCamp” hieß und in den USA abgehalten wurde. Der Begriff “FooBar” kommt aus dem Slang der Programmierer und wird häufig als Platzhaltertext genutzt. Und so wurde aus dem Begriff “FooCamp” recht schnell der Begriff “BarCamp”.

Diese “Hemdsärmeligkeit” ist im Konferenzformat eines Barcamps das zentrale Programmelement. Es handelt sich nämlich um so genannte “Unkonferenzen”, von denen vorab lediglich die Veranstaltung selbst geplant werden, nicht aber die Konferenzinhalte – diese bilden sich ganz zu Beginn eines Barcamps, wenn alle Teilnehmer vor Ort sind und sich kurz vorgestellt haben.

Barcamps in Selbstorganisation

Tatsächlich funktioniert die Selbstorganisation des Konferenzprogramms bewährt gut. Nach der Vorstellung können interessierte Teilnehmer (also tatsächlich der “normale” Barcamp-Teilnehmer!) eigene Panels vorschlagen, in dem sie kurz ihr Thema persönlich vorstellen. Per schneller Akklamation wird ermittelt, ob es genügend Interessenten für dieses Thema gibt. Melden sich genügend Interessenten, kann der Vorschlagende auf einem noch leeren Zeitplan seinen Vortrag in einen der vorbereiteten Zeitfenster eines Veranstaltungsraumes eintragen. Die Größe des Raumes kann schon hier durch die Resonanz der Teilnehmer auf den Themenvorschlag sehr gut abgeschätzt werden.

Unterschieden wird zwischen thematisch gebundenen und offenen Barcamps. Thematisch gebundene Barcamps werden unter ein bestimmtes Motto gestellt, beispielsweise Mobilität oder Werbeagenturen, aber beispielsweise auch so Themen wie Stricken/Handarbeit, Fotografie etc. Offene Barcamps – das BarCamp Pforzheim ist so eines – haben keinerlei Programmbeschränkung und akzeptieren alle Arten von Vorschlägen, sofern diese eben Zustimmung unter den Teilnehmern finden.

Barcamps verstehen sich dank ihrer Offenheit (selbst bei thematisch gebundenen Barcamps) und vor allem durch ihren “Mitmach-Charakter” als sehr spannende und innovative Konferenzen. In vielen tausend Barcamps weltweit wurden schon viele neue Impulse vermittelt. So manch unternehmerische Idee fand auf einem Barcamp auf die Welt und viele berufliche Karrieren änderten sich schlagartig.

Das BarCamp Pforzheim ist offen!

Das BarCamp Pforzheim ist als thematisch offenes Barcamp konzipiert und steht daher für alle Arten von Themen und Ideen offen. Bringen Sie Ihre Idee einfach mit und stellen Sie sie zu Beginn des Barcamps vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.